Fair und direkt gehandelter Kaffee aus Mexiko

Feinste, naturbelassen angebaute Bohnen

für aromatischen Kaffeegenuss

...Fair geht neue Wege!

Das Team

Rainer Schoberberger alias „Ray“

…ist der Geschäftsführer des Unternehmens.

Nachdem er an HTL für Lebensmitteltechnologie maturiert hatte, war er ca. 1 ½ Jahre in einem Mikrobiologielabor beschäftigt. Irgendwann war ihm das zu monoton, da immer dieselben Routinen ablaufen. Er entschied sich zu einem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der „Johannes Kepler Universität“. Rainer ist im Zuge seines Studiums viel herumgekommen. Es begann mit einem Auslandsjahr in Barcelona an der „Universitat Pompeu Fabra“, danach zog es ihn nach Mexiko. Dort wurde ein Praktikum am Institut für Kunsthandwerk in Guadalajara, Jalisco absolviert. So lernte er das Kunsthandwerk und dessen Produzenten, die „Artesanos“, kennen. Durch dieses Umfeld und auf der Suche nach neuen Chancen kam er in Kontakt mit den Kaffeekooperativen. Daraufhin buchte er einen Flug und besuchte Chiapas im Süden Mexikos. Überzeugt von dem Konzept der Kooperativen in Bezug auf soziale Gerechtigkeit, nachhaltiger und schonender Pflanzung sowie Bildung entschied er sich zur Gründung von „Fair Hands“ und bereitete alle Schritte zur Gründung vor. Dies war die Geburtsstunde unseres Unternehmens. Damals wurde der Samen gepflanzt, der eines Tages einen prächtigen, starken Baum hervorbringen wird.

 

Sein Motto: „Immer einen Schritt in die richtige Richtung gehen, nachhaltig neue Wege einschlagen.“

 

 

 

Rosaura Marina Hidalgo Vega alias „Rosie“

…ist die Hand des Unternehmens und sorgt mit ihren vielfältigen Fähigkeiten für einen reibungslosen Ablauf und unterstützt Rainer bei administrativen Angelegenheiten und im Web 2.0 sowie bei Social Media. Rosie ist in Lima geboren. Nachdem sie in Lima ein Studium begann, kam sie vor 12 Jahren nach Linz. Dort führte sie ihr Studium der Wirtschaftswissenschaften an der „Johannes Kepler Universität“ fort. An der Universität lernte sie dann den Rainer kennen. Neben ihren vielen Beschäftigungen lehrt sie auch Spanisch u.a. an der Volkshochschule, und das mit Leidenschaft und Hingabe. Deshalb bei Spanischfragen nicht verzagen, sondern Rosie fragen.

 

Ihr Motto ist: „Man lernt nie aus.“